Alle Geschichten
TDC Clinic
Gesundheit und Sicherheit im Blick
Eine Zahnklinik so sicher wie eine Festung und automatisiert wie ein Smart Home

Kunde

TDC Clinic

«Wir hätten einen Maybach kaufen können, aber wir haben uns dafür entschieden, ein zahnmedizinisches Zentrum mit Mikroskopen, einem intraoralen Scanner und einer unterbrechungsfreien Stromversorgung zu bauen»,sagt Chefarzt und Klinikbesitzer Anton Reznikov

Diese Worte verdeutlichen die Einstellung zur Technologie. Die Klinik der Spitzenklasse im Herzen der ukrainischen Hauptstadt wird buchstäblich über ein Smartphone gesteuert. Angefangen von der Einfahrt zum Parkhaus, wo sich die Schranke mit einem einzigen Klick in der App öffnet, bis hin zur Zweikreisbelüftung, die sich automatisch abschaltet, wenn die Alarmanlage scharf geschaltet wird. Das Sicherheitssystem in einer solchen Klinik darf technologisch nicht weniger fortschrittlich sein als die Einrichtung selbst.

Aufgabe

Der Schutz medizinischer Geräte im Wert von mehr als 700.000 € vor Diebstahl, Brand und Überschwemmung.

Warum Ajax

  • Einfache Installation. Das Objekt kann bereits während der Bau- und Sanierungsarbeiten geschützt werden. Anschließend kann jeder Melder an seinen vorgesehenen Platz versetzt werden.
  • Ökosystem. Neue Geräte können schnell zum bestehendem System hinzugefügt werden und die Betriebssoftware der Steuerzentralen kann Over the Air aktualisiert werden. So kann das System erweitert werden, falls sich das Unternehmen vergrößert.
  • Benutzererfahrung. Ausgereifte Smartphone- und PC-Apps, übersichtliche Interfaces, Automatisierungsszenarien — das System ist so komfortabel wie das vertraute iPhone.
  • Stil. Die Geräte erfüllen nicht nur ihre Aufgaben, sondern harmonieren auch mit der Inneneinrichtung.

Lösung

73 kabellose Ajax-Geräte, die die gesamte Klinik abdecken, einschließlich des Außenbereichs, der Warteräume, der OP-Räume, der Ärztezimmer, der Diensträume und des Kellers.

Die Klinik befand sich anderthalb Jahre lang im Bau und wurde in dieser Zeit immer wieder um neue Geräte erweitert. Der Betreiber der Klinik hat sich in allen Phasen intensiv mit der Sicherheit befasst und das System als eine Art Baukasten betrachtet, das nach Belieben um weitere Funktionen ergänzt werden kann.

«Unser Prinzip ist es, die besten Partner, die besten Materialien und die beste Ausstattung zu wählen. Dadurch kommen wir der Perfektion, dem Niveau der großen Meister, näher. Im medizinischen Bereich befinden wir uns auf diesem Niveau, im Sicherheitsbereich ist es natürlich Ajax»Anton Reznikov, orthopädischer Zahnarzt, Geschäftsführer der TDC-Klinik

Ein umfassender Schutz

Die TDC-Klinik befindet sich im Zentrum von Kiew und verfügt über mehrere professionell konzipierte Sicherheitsstufen.

Die Einfahrt in den Innenhof des gemeinsamen Eingangsbereichs ist durch ein Tor gesichert. Auf das Tor folgt eine Schranke und ein separates Kliniktor. Jede dieser Schranken wurde durch ein Relay oder einen WallSwitch automatisiert. Relais steuern alle Systeme: Öffnen der Tore, der Schranken und der Eingangstür.

Mitarbeiter der Klinik überwachen mit Hilfe von Videoüberwachungskameras die Situation vor Ort und steuern mit einem Klick auf ihrem Smartphone (oder mit Hilfe des Ajax Button) die Tore.

Der Außenbereich der Klinik ist 60 m² groß. MotionCam Outdoor Außenbewegungsmelder und StreetSiren wurden im Innenhof und im Hinterhof installiert. Das Gebäude ist sehr alt und die Wände sind teilweise mehr als einen Meter dick. ReX Funk-Repeater sorgen für eine stabile Reichweite und verbinden die Hub 2 (2G) Sicherheitszentrale mit allen Geräten.

Im Hinterhof der Klinik ist ein Notstromaggregat installiert. Sollte ein Einbrecher versuchen, sich dem Gebäude zu nähern, erkennt ein Außenbewegungsmelder dies sofort und sendet Fotos an das Klinikpersonal und den Wachdienst, während eine laute Sirene den Eindringling abschreckt und die Aufmerksamkeit der Nachbarn auf sich zieht.

Fenstersicherung ohne Gitter

Alle Glasscheiben im Gebäude sind mit einer speziellen Anti-Vandalismus-Folie verstärkt. Daher ist es überflüssig, GlassProtect-Melder an Fenstern anzubringen, da die für Glasbruch charakteristischen tieffrequenten und hochfrequenten Geräusche nicht mehr zu hören sind. Deshalb wurden an der Fensterinnenseite im Operationssaal und im Behandlungsraum MotionProtect Curtain-Melder mit einem engen horizontalen Blickwinkel installiert. Wenn versucht wird, durch das Fenster einzusteigen, wird der Vorhangsmelder ausgelöst und das System schlägt Alarm

Sicherheit im Inneren

MotionProtect Plus- und MotionCam-Bewegungsmelder bewachen das Herz der Klinik — den Sterilisationsraum, den Operationssaal und die Arztpraxen. Jeder Melder wird unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten installiert. MotionCam-Melder auf Fluren und in Räumen nahe der Eingänge ermöglichen es, Fotos von Eindringlingen zu machen, bevor diese wichtige Räume betreten.

Medizinische Geräte in Operationssälen und anderen Räumen können durch Wärmeentwicklung zu Störungen führen. Um Falschalarme zu vermeiden und ausschließlich über tatsächliche Einbrüche informiert zu werden, werden daher in diesen Räumen MotionProtect Plus — PIR-Sensoren mit einem zusätzlichen Mikrowellensensor — installiert.

Automatisierungsszenarien

Die Lüftung des Klinikgebäudes ist in zwei Kreisläufe aufgeteilt: ein gemeinsamer Kreislauf für Zimmer und Nebenräume, der andere für die Operationssäle. Die Steuerung der Lüftung wird mit Relay und WallSwitch automatisiert. Bei Scharfschaltung wird die Belüftung automatisch deaktiviert, bei Unscharfschaltung wieder aktiviert. In der Ajax-App ist es möglich, die Stromzufuhr eines jeden Stromkreises separat zu steuern.

Der Belüftungszustand wird über den MultiTransmitter überwacht — an diesen sind Sensoren angeschlossen, die Störungen in der Elektronik und den Zustand des Luftfilters anzeigen.

Neben der Belüftung automatisiert die Klinik auch das Ein- und Ausschalten der Beleuchtung beim Scharf- und Unscharfschalten. Zudem schaltet die intelligente Steckdose Socket die Wasserpumpe ab und das Magnetventil unterbricht die Wasserversorgung des gesamten Gebäudes, wenn der Ajax-Lecksensor eine Überschwemmung meldet.

Steuerung der Wasserzufuhr

Eine kontinuierliche Wasserversorgung ist für den Klinikbetrieb von zentraler Bedeutung: Wenn ein Patient auf dem Stuhl sitzt, kann der Arzt eine Operation oder eine Behandlung nicht einfach unterbrechen.

Daher wurde im Technikraum der Klinik ein 500-Liter-Wasserfass aufgestellt. Dadurch kann gereinigtes Wasser zur Fortsetzung der zahnärztlichen Behandlung in alle Praxen weitergeleitet werden. Sollte die Wasserversorgung der Stadt unterbrochen werden, kann die Klinik zwei Tage lang in vollem Umfang weiterarbeiten und zwar ohne Einschränkungen bei Behandlungen oder in anderen Bereichen.

Mit dem DoorProtect-Melder und einem elektromagnetischen Kippschalter, kann der Wasserstand im Fass überwacht werden: Sinkt er um ein Drittel, wird das Personal über die Ajax-App auf dem Mobiltelefon benachrichtigt. Wenn die Wasserversorgung wiederhergestellt und der Wassertank aufgefüllt ist, werden die Mitarbeiter darüber benachrichtigt, dass der Wasserstand wiederhergestellt wurde.

Leckage- und Brandschutz

LeaksProtect-Melder wurden im Technikraum, wo sich der Wassertank gefindet, in der Waschräumen, unter den Heizkesseln und in der Küche installiert. Die Miniaturgeräte erkennen die ersten Anzeichen von Leckagen, melden sie sofort und können die Pumpe abschalten. Nachdem es zu mehreren Überschwemmungen in der Klinik gekommen war, installierte die Klinik die Leckmelder auch bei den Nachbarn im Obergeschoss und schloss diese Geräte an ihr System an.

Die Klinik ist mit einem kombinierten Brandmeldesystem ausgestattet. Die Räume sind mit FireProtect Plus-Meldern und kabelgebundenen Brandmeldern von Drittanbietern ausgestattet, die über einen MultiTransmitter mit dem Ajax-System verbunden sind. FireProtect Plus-Melder sind in der Küche, im Serverraum und im Technikraum installiert. Sie erfassen Rauch, Temperaturanstieg und gefährliche CO-Werte (Kohlenmonoxid) innerhalb von Sekunden. In allen Bereichen der Klinik wurden zusätzlich Melder von Drittanbietern zur Überwachung installiert.

Alarmüberwachung

Das Sicherheitssystem der Klinik ist mit einem Sicherheitsunternehmen verbunden und im Alarmfall steht ein bewaffnetes Einsatzteam zur Verfügung. Gleichzeitig sind Klinikbetreiber und Personal dank der Ajax-App immer über das Geschehen informiert.

Im Empfangsbereich der Klinik wurde ein Button mit Notruffunktion installiert. Durch Drücken der Buttons kann im Notfall Hilfe gerufen werden.

Produkte

Galerie

Sie haben ein interessantes Projekt umgesetzt?
Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns – und wir veröffentlichen sie für Sie.
Ein ähnliches Projekt umsetzen
Autorisierte Ajax Partner sind bereit, eine maßgeschneiderte Sicherheitslösung für Ihre Einrichtung zu entwickeln. Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um ein Angebot anzufordern.